Capitol Mannheim

Verschoben - Unduzo

Leider muss die Veranstaltung am 22. März aufgrund mangelnder Nachfrage auf Sonntag, den 05. April 2020 verschoben werden. Bereits gekaufte Karten behalten Ihre Gültigkeit oder können an der Vorverkaufstelle, an der sie erworben wurden, zurückgegeben werden.

Verschoben - Lukas Rieger jetzt am 16. September im Capitol

LUKAS RIEGER erfüllt sich mit der Teilnahme am RTL-Format „Let‘s Dance“ einen langgehegten Traum. Ab 15.3. wird LUKAS RIEGER bei RTL um den Titel tanzen. Die parallel dazu geplante Tournee muss daher leider in den September verschoben werden. LUKAS bedauert die erneute Verschiebung außerordentlich und hofft auf die Unterstützung seiner Fans bei „Let‘s Dance“ und natürlich dann auf seinen Shows im September. Das Mannheimer Konzert von LUKAS RIEGER findet nun am 16. September 2019 im Capitol Mannheim statt – nicht am 26. März.
Bereits erworbene Karten, VIP- und M&G-Pässe behalten ihre Gültigkeit und müssen nicht umgetauscht werden. Wer im September nicht kommen kann, hat selbstverständlich die Möglichkeit, seine Tickets dort zurückzugeben, wo sie gekauft wurden. Die Rückgabe bereits gekaufter Eintrittskarten muss bis spätestens 7 Tage vor dem jeweiligen Ausweichtermin erfolgen.

Bewerbt Euch für den 7. Mannheimer Comedy Cup

Am 21. Januar 2019 startet die Bewerbungsphase für die Newcomer des 7. Mannheimer Comedy Cup. Weitere Infos und die Bewerbungsunterlagen findet Ihr hier

Einführung zu Jesus Christ Superstar an Karfreitag

Eine Einführung in das Musical „Jesus Christ Superstar“ am 19. April 2019 um 17.30 im Casino, Dauer etwa 45 Minuten. Nur für Gäste der Abendveranstaltung.
Helmut Krüger "Sakrileg oder Sarkophag"
Was hat der Messias mit Asterix, Obelix und Miraculix zu tun? Ganz gleich, ob Sie Ihrem Nichtwissen ein Ende setzen oder Ihr Halbwissen aufpolieren wollen, der Besuch lohnt sich.
Helmut Krüger, Theologe mit erfrischendem Hang zu Ironie und Sarkasmus, beleuchtet die politischen und religiösen Hintergründe der Geschichte(n) um den Wanderprediger Jesus von Nazareth, dessen Leben  vor zweitausend Jahren auf einer Müllkippe in Jerusalem enden sollte, der aber bis heute irgendwie nicht tot zu kriegen ist.

Sarotti-Theke regt Diskussion an

Anlässlich einer Veranstaltung von „Mannheim sagt Ja!“ zum Thema Rassismus vor wenigen Tagen wurde die Werbeanlage an der Sarotti Theke angesprochen. Diese zeigt neben dem Schriftzug zwei Mal die Abbildung des "Sarotti-Mohren" als Diener, deren Darstellung dazu geeignet sein könnte, Menschen zu verletzen. Im Capitol ist kein Platz für Rassismus, Hetze und Hass – deshalb nehmen wir diesen Hinweis auf rassistische Darstellungen sehr ernst. Wir haben das Denkmalamt und das Marchivum darum gebeten, uns in der Aufarbeitung behilflich zu sein. Unser Ziel ist es mit diesem Thema, das dazu geeignet ist Menschen herabzuwürdigen, adäquat umzugehen. Deshalb muss es unsere Aufgabe sein, unsere Gäste und Künstler zu sensibilisieren. Wir verstehen dies als einen Prozess in dessen Verlauf wir Betroffene zu Wort kommen lassen, Verständnis wecken, die historischen Vorgänge aufarbeiten und einen Umgang finden wollen. Diesen Prozess werden wir in den nächsten Wochen beginnen.