Prof. Michèle Tertilt

Prof. Michèle Tertilt am 22. November 2018 im Casino Capitol Mannheim_Foto: Anna Logue
In der Reihe: Starke Frauen Stimmen - In Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Frauenhaus e.V.

Mit dem Inkrafttreten der sogenannten „Istanbul-Konvention“ (Übereinkommen des Europarats zur Verhütung von Gewalt gegen Frauen und häusliche Gewalt) im Februar 2018 hat sich auch die Bundesrepublik Deutschland zu einer aktiven Gleichstellungspolitik bekannt, um geschlechtsspezifische Gewalt zu verhindern.

Die Beendigung dieser Gewalt ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Konvention schreibt fest (Artikel 22), dass es für alle Betroffenen spezialisierte Hilfe geben muss, die gut erreichbar und mit angemessenen Ressourcen ausgestattet sind.

In ihrem Vortrag mit anschließender Diskussion richtet Michèle Tertilt, Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Universität Mannheim, ihren Blick auf die andere Seite der Gewalt: welche Kosten verursacht sie, wer kommt für diese Kosten auf, wie lassen sie sich verhindern?

„Häusliche Gewalt kommt uns teuer zu stehen“
Donnerstag22.11.201819.00 Uhr
Vortrag und Diskussion
Casino
In Zusammenarbeit mit dem Mannheimer Frauenhaus e.V.
/100-jahre-frauenwahlrecht